Die Lach-Queen von Svenja Reithner

Interview mit der Autorin Svenja Reithner

Worum geht es in Deinem Buch Die Lach-Queen? 

In meinem Buch nimmt die Lach-Queen die Leserschaft mit in ihre Welt und zeigt in kurzen und alltäglichen Episoden, wie es möglich ist, Lachen ins eigene Leben zu integrieren. 

Svenja Reithner

Warum ist Lächeln bzw. Lachen so wichtig?

Lachen ist ein natürliches Tool, mit dem wir viel zu unserer körperlichen und mentalen Gesundheit beitragen können. Jeder kann lachen, sehr vielen Menschen ist es irgendwo zwischen Kindheit und erwachsen sein abhandengekommen, abtrainiert worden. Durch Lachen kommt beispielsweise mehr Sauerstoff in den Körper, was sich förderlich auswirkt und es werden Glückshormone produziert.

Svenja Reithner

Wie bist Du auf die verschiedenen Geschichten gekommen? 

Das ist eine gute Frage. Entweder ich habe mich hingesetzt und es floss oder ich habe an eine bestimmte Lach-Übung gedacht und rundherum eine Geschichte kreiert.

Svenja Reithner

Hast Du eine Lieblingsgeschichte in dem Buch? Welche ist das und warum?

Nein, die habe ich nicht. „Pferdeäpfel anlachen“ beschreibt ziemlich gut, worum es beim Lachen geht. Unabhängig von den äußeren Umständen zu lachen und auch an regnerischen Tagen uns dafür zu entscheiden, die Sonne in uns aufgehen zu lassen.

Svenja Reithner

Sind die Geschichten vom Stil her eher klassische Kurzgeschichten oder eher Ratgeber-Lektüre?

Das liegt ganz im Auge des Lesenden. Wer es als Reihe aufeinanderfolgender Geschichten lesen und sich berieseln lassen möchte, wird darin viel zu schmunzeln finden. Wer sich in die enthaltenen Tipps reinspürt und aktiv beim Lesen mitlacht, integriert unausweichlich etwas davon in seinen Tag.

Svenja Reithner

Gelingt es dir selbst, auch in trüben Zeiten, dir dein Lächeln zu bewahren?

In den allermeisten ja. Falls die Herausforderung doch mal so groß ist, dass mein Lächeln verschwindet, bleibt im Gegensatz zur früher die negative Gedankenspirale weg und der Fokus richtet sich auf das Positive.

Svenja Reithner

Du bist als Mentaltrainerin tätig: Gibt es eine spezielle Ausbildung zum Lach-Trainer?

Ja, es gibt Ausbildungen. Ich habe beispielsweise eine Lachyoga-Leiterausbildung gemacht und biete ab und an auch klassische Lachyoga-Kurse an. In meinen anderen Programmen wird das Lachen auf die ein oder andere Weise ins Training integriert.

Svenja Reithner

 Hugendubel*

Veranstaltungstipp:  Lesung & Workshop

Folgen und liken
RSS
Twitter
Visit Us
Follow Me
Instagram